Kontakt: Webmaster

Email: sf@feuerwehr-noetsch.at

Login Form

31.01.2014 u. 01.02.2014

 

Kaminbrand in Kühweg – Marktgemeide Nötsch im Gailtal

 

Am 31.01.2014 um 20:12 Uhr wurden die Feuerwehren Kerschdorf/Wertschach und Nötsch mittels Sirenenalarm zu einem Kaminbrand gerufen.

Trotz der schwierigen Anfahrt aufgrund der heftigen Schneefälle trafen die Einsatzkräfte nach kurzer Zeit am Einsatzort, ein im dicht verbautem Ortsgebiet befindliches Wohnhaus ein.

 

Nach Erkundung des Einsatzleiters zur Hilfenahme der Wärmebildkamera konnten die Gefahrenquellen wie Funkenflug, Erhitzung der umliegenden Bauteile und Einrichtungsgegenstände ausgeschlossen werden.

Aufgrund der extremen Wetterlage konnte die örtlich zuständige Rauchfangkehrerin nicht hinzugezogen werden.

Um die Lage beurteilen zu können, wurden Fotos vom Kamin per „WhatsApp“ an die Rauchfangkehrerin gesendet und telefonisch die weitere Vorgehensweise besprochen.

Ein im Nachbarort Wohnhafter Rauchfangkehrer wurde schließlich von den Einsatzkräften zuhause abgeholt. Er kehrte den Kamin durch und konnte schlussendlich Entwarnung geben.

Nach gut 2 ½ Stunden konnten sich die Feuerwehren wieder Einsatzbereit melden.

 

Im Einsatz standen:

FF Kerschdorf / Wertschach mit TLFA2000

FF Nötsch mit TLFA2000, LFA und KRF-S

Polizeistreife der PI Nötsch

Rauchfangkehrer

Rauchfangkehrermeister per Telefon

Im weiteren Tagesverlauf wurde die Feuerwehr Nötsch erneut alarmiert um ein Dach von den Schneemassen zu befreien. Durch den einsetzenden Regen wurde es notwendig das Dach bei AD Schnabl von der großen Schneelast zu befreien, da lt. Statiker bereits Gefahr in Verzug bestand.
Drei Stunden lang waren die Kameraden damit Beschäftigt 850 m² Dachfläche abzuschaufeln. Unterstützt wurden die 11 Feuerwehrkameraden durch 4 Zivilpersonen sowie durch die Drehleiter der FF Arnoldstein weche das Arbeiten und in über 7 m Höhe erst ermöglichte.